16 September

Russisch-österreichisches Strassenfest in der Jauresgasse

Gestern fand in der Jauresgasse bei einem Traumwetter schon zum dritten Mal das traditionelle russisch-österreichische Straßenfest statt. Bei guter Laune, herzlicher Musik und nationalen Schmankerln genoss Groß und Klein das frohe Miteinandersein.

Heuer wurde das Fest erstmals mit Unterstützung des Zentralen administrativen Bezirks Moskaus ausgetragen. Die extra zum Fest aus Moskau angereiste Delegation um den Präfekten des Zentralen administrativen Bezirks Moskaus Wladimir Gowerdowskij brachte den Wienern und Wienerinnen ein wunderbares „Geschenk“ mit: den bezaubernden Auftritt eines russischen nationalen Jugendensembles, der den stolzen Namen „Moskau“ trägt. Außer russischen und österreichischen Ensembles nahmen am Konzert auch mazedonische und serbische Kollektive teil. Ein großes Lob gilt auch der Band der Mitarbeiter der Russischen Botschaft in Wien „Wsje sami“ (alles selber), die mit Herz und Leidenschaft gespielt haben und selbst bei der hochkarätigen Besetzung des gestrigen Tages keine Vergleiche scheuen musste. Die Wiener Polizeihundestaffel war heuer mit dabei, wie auch der Meister der Magie Kurt Freitag, der mit unglaublichen Zaubertricks verblüffte.

Das Straßenfest, das die Freundschaft und Verständigung zwischen den Völkern Russlands und Österreich verkörpert, wurde vom Präfekten des Zentralen administrativen Bezirks Moskaus Wladimir Gowerdowskij, dem Bezirksvorstehers des 3. Wiener Gemeindebezirks Erich Hohenberger, dem Russischen Botschafter in Wien Dmitrij Ljubinskij und dem Pfarrer der Kathedrale z. Heiligen Nikolaus in Wien Vladimir Tyschuk eröffnet. Die bei der Eröffnung verkündete Übereinkunft bezüglich der Aufnahme einer partnerschaftlichen Beziehung zwischen den beiden Präfekturen, die mit Sport- und Kulturaustauschen beginnen wird (das Jahr der Jugend Russland-Österreich 2019 ist im vollem Gange!), verspricht uns weitere interessante Kooperationsprojekte der russischen und der österreichischen Hauptstädte. Was auf jeden Fall feststeht ist, dass die Tradition des Straßenfestes in der Jauresgasse fortgesetzt wird.

Wir danken allen, die diese wunderbare Veranstaltung ermöglicht haben: der Kathedrale zum hl. Nikolaus in Wien, dem Verein „Wiener Kuppeln“, dem Gemeindebezirk Landstraße, dem Zentralen administrativen Bezirks Moskaus, sowie unseren Sponsoren – Gazprom Neft Trading GmbH und Salm Bräu. Unser größter Dank gilt aber allen, die gestern in die Jauresgasse gekommen sind um mit uns ohne Dresscode und Protokoll zu feiern und zu genießen. Vielen Dank!