BOTSCHAFT DER RUSSISCHEN FÖDERATION IN DER REPUBLIK ÖSTERREICH
Tel.: +43/1/712-12-29; +43/1/713-86-22
/8:30-17:30

Kranzniederlegung anlässlich der Befreiung Wiens am Schwarzenbergplatz


 Am 13. April wurde anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung Wiens durch die Rote Armee eine Kranzniederlegungszeremonie am Denkmal den um die Befreiung Wiens gefallenen Soldaten am Schwarzenbergplatz organisiert.

Wegen der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus (alle Veranstaltungen sind bis zum Ende Juni verboten)  fand die Zeremonie in einem ungewöhnlichen Format statt - der Kranz wurde vom Botschafter Russlands in Österreich Dmitrij Ljubinskij und dem russischen Militärattaché Dmitrij Posnuchow niedergelegt. Wir bedanken uns bei den österreichischen Behörden für eine konstruktive Zusammenarbeit.

Die Ständigen Vertreter bei den Internationalen Organisationen in Wien und bei der OSZE Michail Uljanow und Alexander Lukaschewitsch, sowie die Botschafter der GUS-Staaten haben ihre Kränze etwas später zeitverschoben niedergelegt.

Insgesamt sind in Österreich über 80 Tausend Sowjetbürger begraben, darunter Kriegsgefangene, KZ-Häftlinge, Zwangsarbeiter.