BOTSCHAFT DER RUSSISCHEN FÖDERATION IN DER REPUBLIK ÖSTERREICH
Tel.: +43/1/712-12-29; +43/1/713-86-22
/8:30-17:30
22 Juni

Die Ausstellung von Visa aller Art in der Konsularabteilung der Botschaft wird wieder aufgenommen

Der normale Visabetrieb der Konsularabteilung der Russischen Botschaft in Österreich wird für die Ausstellung von Visa aller Art wieder aufgenommen:

MONTAG - MITTWOCH - FREITAG von 9:30 bis 11:30 Uhr ausschließlich nach Voranmeldung auf der Webseite. Falls es nicht möglich ist, einen Termin in der Konsularabteilung zu bekommen, ist an das offizielle russische Visumzentrum "Artionis" zu wenden:

ARTIONIS Visa Center 1030 Wien, Neulinggasse 29. Telefon: +43720228426 (täglich) Öffnungszeiten: ab 28. Juni dieses Jahres täglich von 9:00 bis 12:00
E-Mail: info.rusvienna@russia-visacentre.com Webseite: www.Russia-visacentre.com

Mit der Verordnung der Regierung der Russischen Föderation Nr. 1649-r vom 18. Juni 2021 wurden Änderungen der Verordnung der Regierung der Russischen Föderation Nr. 635-r vom 16. März 2020 vorgenommen, wonach die Liste der ausländischen Staaten, deren Bürger und Personen mit deren Aufenthaltserlaubnis oder einem anderen Dokument, das den Daueraufenthalt ermöglicht, über Luftkontrollpunkte nach Russland einreisen dürfen, durch "Österreich, Ungarn, Libanon, Luxemburg, Mauritius, Marokko, Kroatien" ergänzt.

Gemäß der Verordnung ist es für die Staatsbürger Österreichs sowie Drittstaatsangehörige, die über eine österreichische Aufenthaltserlaubnis besitzen, sowie Staatenlose, die eine österreichische Aufenthaltserlaubnis oder ein anderes Dokument, welches das Recht auf die Daueraufenthalt in Österreich bezeugt, haben möglich, Visa aller Kategorien zu beantragen. Für Staatsangehörige von Drittstaaten und Staatenlose ist die Vorlage eines Dokuments, welches das Recht auf Daueraufenthalt in Österreich bestätigt, eine obligatorische Voraussetzung für die Erteilung eines Visums.
Musterdokumente für Drittstaatsangehörige, die den ständigen Aufenthalt in Österreich bestätigen.docx

Das Vorhandensein des angegebenen Dokuments samt einem negativen PCR-Test wird von den Mitarbeitern der Fluggesellschaften und den Grenzbeamten überprüft.

Bei Nichtvorhandensein dieses Dokuments wird dem ausländischen Staatsbürger die Einreise nicht gestattet.