21 September

Das russisch-österreichische Jugendforum geht zu Ende

Am 21. September beendete das russisch-österreichische Jugendforum in Sankt-Petersburg seine Arbeit. An dem Forum, das im Rahmen des Jahrs der Jugend Russland Österreich 2019 in Moskau und St-Petersburg stattfand, nahmen 90 junge Menschen teil, davon 30 aus Österreich. Hauptziel war eine Ausarbeitung von gemeinsamen praxisorientierten Projekten zur Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit zwischen der russischen und österreichischen Jugend.

Im Rahmen des Forums nahmen die österreichischen Teilnehmer an einem Bildungsprogramm zusammen mit Studenten des Staatlichen Moskauer Instituts für Internationale Beziehungen (MGIMO), der Finanzuniversität bei der Regierung Russlands und der St-Petersburger Berguniversität teil.
Bei der Abschlusszeremonie haben die österreichischen Teilnehmer die Gastfreundschaft hervorgehoben und für die Möglichkeit einer gemeinsamen produktiven Arbeit zusammen mit den russischen Studenten gedankt.

Das Forum wurde von der föderalen Agentur für Jugend mit Unterstützung des russisch-österreichischen gesellschaftlichen Forums „Sotschi-Dialog“, der Finanzuniversität bei der Regierung Russlands und der MGIMO organisiert. Für die österreichische Delegation war das Bundesministerium für Frauen, Familien und Jugend der Republik Österreich zuständig.